Haare Tipps

Beste hausgemachte Haarmasken

Hey ihr!

Mein Haarzustand hat sich in der letzten Zeit verbessert, was ihr bestimmt bemerkt habt. Manchmal sind wir uns nicht dessen bewusst, wie viele Lösungen uns zur Auswahl stehen! Ich habe wirklich viele Pflegesubstanzen in meiner Küche gefunden. Ich habe sie in meine tägliche Beauty-Routine eingeführt und bin superzufrieden! In Bezug darauf habe ich für euch ein paar Tricks. Ich verrate euch heute, wie ihr tolle Haarmasken selber machen könnt. Ist die Vorbereitung schwierig und zeitaufwendig? Aber nein!

Hausgemachte Haarmasken – wirken sie wirklich?

Die Antwort ist: Sie wirken genial! Hausmittel enthalten keine synthetischen oder schädlichen Substanzen und keine austrocknenden Alkohole. Ihre wohltuenden Inhaltsstoffe haben einen besonders positiven Einfluss auf den Haarzustand. Ich setze immer auf die Natürlichkeit! Am besten bewähren bei mir selbstgemachte Masken, deswegen kaufe ich fast keine Haarpflegeprodukte in Parfümerien. Es gibt aber einen Nachteil – Haarmasken DIY müssen möglichst schnell verbraucht werden. Sie können nicht so lange wie professionelle Haarmasken aufbewahrt werden. Das ist aber der einzige Nachteil! Ich muss betonen, dass hausgemachte Maske nicht nur auf Haare, sondern auch auf die Kopfhaut aufzutragen sind, sodass sie die Haarwurzeln nähren und stärken. Bei fertigen Haarmasken ist das unmöglich. Außerdem wirken die Haarmasken DIY intensiver.

Haarmaske – kaufen oder selber machen?

Der Unterschied zwischen fertigen und hausgemachten Haarmasken ist riesig. Wenn ihr eine Maske selber vorbereitet, seid ihr sicher, dass sie keine unnötigen oder schädlichen Substanzen enthält. Ihr kennt die Zusammensetzung und die Qualität des Kosmetikprodukts. Außerdem könnt ihr die Wirkung der Maske an eure individuellen Bedürfnisse perfekt anpassen. Ihr wählt einfach die beste Option für eure Haare. Es gibt sehr viele Möglichkeiten! Fertige Haarmasken aus Parfümerien sind meistens reich an schädlichen Silikonen und Alkoholen. Viele Frauen sind keine Expertinnen, wenn es um kosmetische Inhaltsstoffe geht, deswegen ist es wirklich sinnvoll, auf natürliche Hausmittel zu setzen. Eine hundertprozentig natürliche Zusammensetzung ist mit der Sicherheit gleichbedeutend.

Inhaltsstoffe der Haarmaske DIY

Ich liste jetzt ein paar Hausmittel auf, die ich bei der Vorbereitung einer Haarmaske DIY am meisten benutze. Sie wirken in meinem Fall am besten. Aber ihr müsst euch dessen bewusst sein, dass es noch viele andere Optionen gibt.

  • Ei – wir alle kennen wunderbare Eigenschaften von Eiweiß und Eigelb. Eiweiß stärkt die Haare, verleiht ihnen mehr Volumen und macht sie schön. Eigelb versorgt die Haare mit Feuchtigkeit, deswegen verbessert es sehr schnell das Aussehen und den Zustand der Haare. Das ist mein Favorit, wenn es sich um Inhaltsstoffe der hausgemachten Haarmasken handelt!
  • Hefe – das ist eine einzigartige Quelle von wohltuenden Substanzen wie Kalium, Selen, Kalzium oder Vitamine aus dem B-Komplex. Hefe wirkt bei mir großartig. Meine Haare fallen nicht mehr übermäßig aus, wachsen schneller und sind gesund und schön.
  • Natürliche Öle – enthalten Fettsäuren, die sowohl das Aussehen als auch den Zustand der Haare verbessern. Die Haarpflege mit Ölen ist in Mode und das wundert eigentlich nicht. Die regelmäßige Anwendung der natürlichen Öle beschleunigt das Haarwachstum und hemmt den Haarausfall, genauso wie die Anwendung der Hefe. Sobald ich natürliche Öle in meine tägliche Pflege eingeführt habe, sind meine Haare glatt und fühlen sich angenehm an. Die besten Pflanzenöle zur Haarpflege sind: Kokosöl, Arganöl und Rizinusöl. Ihr könnt sie beliebig vermischen. So könnt ihr euer einzigartiges Haarpflegeprodukt kreieren.
  • Avocado – Reichtum an Vitaminen (A, C, K) und Mineralstoffen (Kalium, Zink oder Kupfer). Avocado stärkt und verdichtet die Haare, sowie bewirkt, dass sie nicht mehr splissig werden. Wenn ihr eure Haare gerne mit natürlichen Ölen pflegt, könnt ihr das Avocadoöl anwenden. Wählt das kaltgepresste Öl, weil es alle wertvollen Nährstoffe enthält.
  • Aloe Vera – das ist ein Weltmeister! Aloe Vera versorgt die Haare mit Feuchtigkeit, verleiht mehr Glanz und beugt dem Wasserverlust vor. Sie ist besonders hilfreich bei Personen, die gegen lästige Kopfschuppen kämpfen. In Aloe Vera befinden sich viele wertvolle Substanzen, Vitamine und Mineralstoffe (z. B. Magnesium oder Kalzium).
  • Honig – stärkt und revitalisiert genial die Haare. Honig hilft den sogar sehr strapazierten Haarsträhnen, die oft geföhnt, geglättet oder gefärbt wurden. Er kann sowohl auf die Haare als auch auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Honig ist ein starkes Antioxidans, das den Infektionen vorbeugt und die Haare gesund, stark und genährt macht.
  • Leinsamen – eine Quelle von Vitaminen, Eiweißstoffen, Eisen und Ballaststoffen. Dank Leinsamen werden die Haarsträhnen schön glanzvoll, richtig mit Feuchtigkeit versorgt und dicht.

Ich bin sicher, dass ihr die meisten oben erwähnten Hausmittel zu Hause habt. Wenn nicht, könnt ihr jederzeit ein Geschäft in der Nähe besuchen und die notwendigen Produkte zu kaufen. Schenkt euren Haaren alles Beste! Ich hoffe, dass ich euch zu hausgemachten Haarmasken ermuntert habe. Im Internet findet ihr zahlreiche Rezepte für Haarmasken DIY. Ihr findet bestimmt etwas Ideales für euch. Gebt Bescheid im Kommentar, ob euch gelungen ist! Viel Erfolg!

Leave a Reply